Die Input-Output-Bilanz


INPUT-OUTPUT BILANZ

Die Input-Output Bilanz beschreibt die Auswirkungen unseres Betriebes auf die Umwelt weitestgehend. Warum nur weitestgehend? Selbst wenn wir alle eingehenden und ausgehenden Stoff- und Energieströme mengenmäßig erfassen, würde über die Qualität der eingesetzten Stoffe sowie Fertigprodukte und deren tatsächliche Auswirkungen auf die Umwelt nichts gesagt sein.

Denn letztlich ist es nicht egal, ob Rohstoffe, die aus dem Erdöl gewonnen wurden, eingesetzt werden oder ob es Naturrohstoffe sind, aus denen die Fertigprodukte gewonnen werden.

Deshalb halten wir die Auswahl jedes einzelnen von uns genutzten Rohstoffs für umso wichtiger und setzen, wann immer möglich, auf nachwachsende Alternativen statt auf endliche Ressourcen zurückzugreifen, um Verbraucher und Umwelt so wenig wie möglich zu belasten.

 

ROHSTOFFE

Der Rohstoffverbrauch wird sowohl durch die Anforderungen unserer Kund*innen als auch durch unsere eigenen Qualitätsanforderungen bestimmt. So erwarten unsere Kund*innen natürlich, dass unsere Naturfarben „genauso gut“ wie die Produkte der chemischen Industrie. Zeitgleich soll aber auch die Umwelt durch unsere Produkte so wenig wie irgendwie möglich belastet werden.

Einzige Möglichkeit diesen Anforderungen gerecht zu werden liegt darin sorgfältig möglichst hochwertige Rohstoffe, die nachwachsen und nicht endlich sind, auszuwählen und einzusetzen.

Das was die chemische Industrie zum größten Teil durch Hilfs- und Zusatzstoffe erreicht, müssen wir als Naturfarben Produzenten durch Sorgfalt auszugleichen und durch eine optimale Auswahl der Einsatzstoffe kompensieren.

Wir setzen nur hochwertige Rohstoffe ein und haben den Produktionsprozess so eingerichtet, dass die Rohstoffe schonend behandelt werden. Auf den Rohstoffverbrauch haben wir kaum Einfluss, obwohl wir bemüht sind unsere Rezepte und den Fertigungsablauf ständig zu verbessern und hierdurch Einsatzstoffe einzusparen.

Die verwendeten Rohstoffe sind in der unten folgenden Zusammenstellung aufgelistet.

HILFSSTOFFE

Im Vergleich zu den Rohstoffen werden die weiter unten aufgelisteten Hilfsstoffe in geringen Mengen verbraucht. Aufgrund ihrer stofflichen Zusammensetzung sind sie allerdings als ökologisch bedenklicher einzustufen.

Besonderes Augenmerk muss auf die organischen Zusatzstoffe gelegt werden, die nur dort in geringstmöglichen Mengen eingesetzt werden, wo es die Anforderungen an die Produkte unumgänglich machen. Wir erstellen ein Gefahrstoffkataster, das einen Überblick über die möglichen Umweltauswirkungen ermöglicht. Wir achten darauf, dass die Mengen der bei uns gelagerten Gefahrstoffe und wassergefährdenden Stoffe so gering wie möglich bleiben, um das Umweltrisiko, insbesondere im Störfall, zu minimieren.

INPUT: EINSETZTE ROHSTOFFE

Nachwachsende Rohstoffe - Öle - Harze-Gummen-Wachse

  • Bienenwachs

  • Baumharze

  • Carnaubawachs

  • Chitosan

  • Dammarharz

  • Gilsonite

  • Granolite

  • Gummi Arabicum

  • Kasein

  • Kopal, gelöst in d-Limon

  • Kolophonium

  • Lackleinöl

  • Latex-Gummimilch

  • Leinöl

  • Leinölfirnis

  • Leinöl-Holzöl-Standöl 8:2

  • Leinölstandöl 50P

  • Leinölstandöl 60P

  • Leinölstandöl 450P

  • Hasenleim

  • Hanföl

  • Hautleim

  • Holzöl (Tungöl)

  • Knochenleim

  • Neemöl-Konzentrat

  • Olein

  • Pineoil

  • Ricinus-Standöl (Synourin/Derizolen)

  • Schellack

  • Schellackwachs

Hilfsstoffe, anorganische (natürliche) Zusatzstoffe

  • Alaun

  • Bentonit

  • Borax

  • Borester

  • Borsäure

  • Calcium Tockenstoff

  • Cobalt Trockenstoff

  • Cellulose

  • Citronensäure

  • Colophoniumester

  • Essigsäure

  • Kaliwasserglas

  • Kalilauge

  • Methylcellulose

  • Natronwasserglas

  • Natursoda

  • Salizylsäure

  • Trasol

  • Zink Trockenstoff

  • Zirkonium Trockenstoff

Lösemittel

  • Balsamterpentin

  • d-Limonen (Orangenterpentin)

  • Ethanol

  • Isoaliphate (ShellSol T und Shell D60)

  • Isopropanol Isopropyalkohol IPA

Rohstoffe - Füllstoffe - Pigmente

  • Aluminiumsilikat (ASP)

  • Brilliantgelb

  • China Clay

  • Chromoxidgrün

  • Dolomitgesteinsmehl

  • Eisenoxydrot

  • Eisenoxidgelb

  • Gips

  • Kalk

  • Kreide

  • Marmorkalk

  • Monastralblau

  • Siliciumdioxid

  • Talk-Naintsch

  • Talkum, grau

  • Talkum, weiß

  • Titandioxid

  • Titandioxid, ultrafein

  • Weißkalkhydrat

Hilfsstoffe, organische Zusatzstoffe

  • Alterungsschutzmittel für Latex

  • Emulgator (Fettalkoholethersulfat, Na-Salz)

  • Konservierungsmittel

  • Mattierung

  • Permetrin 25:75 trans

  • Soja-Lecithin

  • Tenside

OUTPUT: PRODUKTPALETTE

Produkte auf Lösemittelbasis

  • Arbeitsplatten Öl

  • Ätherische Öle

  • Bienenwachs-Streichbalsam

  • Buchenholzteer

  • Englische Politur

  • Dammarfirnis

  • Flecklöser

  • Fußboden-Hartharzöl ein Hartöl für alle Hölzer

  • Grundieröl

  • Gelenköl

  • Heizkörperlack

  • Holzlack aus Schellack

  • Klavierschwarz

  • Kräuterfirnis

  • Lackspachtel

  • Lederöl

  • Leinöl Holzöl Innen-Lasur

  • Leinöl Holzöl Außenlasuren

  • Leinöl Lackfarben

  • Möbel-Bienenwachssalbe

  • Möbelöl

  • Mottenmittel aus Ätherischen Ölen

  • Naturasphalt-Wetterfarbe

  • Öllack

  • Pariser Holzlack, klar

  • Petersburger Möbellack

  • Pflegeöl

  • Restaurator-Polierwachs

  • Salicylsäure-Schimmelentferner

  • Schnexagon

  • Teaköl

  • Tripel-Polierpaste

  • Vorlack

Produkte auf Wasserbasis

  • Abtönpasten

  • Antikbeize

  • Antischimmelfarbe

  • Baupapier-Kleber

  • Beizen

  • Bienenwachs-Wandlasurbinde

  • Carnauba-Bohnermilch

  • Chitolack

  • Chitowachs

  • Chitosan Wandlasurbinder Lasurbinder mit Chitosan

  • Dänische Lauge

  • Fußbodenseife mit Carnaubawachs

  • Intensivreiniger Pflanzenseifen Konzentrat

  • Kaliwasserglasbinder

  • Kalkkaseinfarbe

  • Kaseinbinderfarbe

  • Kaseinleim

  • Naturharz-Kleber

  • Neemöl-Emulsion

  • Pflanzenbeizen

  • Polybor-Borax-Borsalzgemisch

  • Silikatgrundierung

  • Sumpfkalkfarbe

  • Tiefengrund

  • Wandlasurgrund

Zuletzt angesehen